Netbooks steigern CPU-Marktanteile von Intel & VIA

Prozessoren Die Chip-Hersteller Intel und VIA konnten ihre Marktanteile bei Prozessoren im zweiten Quartal steigern. Sie profitierten dabei vor allem von den boomenden Netbook-Verkäufen, so eine aktuelle Erfassung von Mercury Research. Da AMD selbst keine Prozessoren für die Billig-Notebooks anbietet, musste man einen Verlust an Marktanteilen hinlegen. Hinzu kam, dass das zweite Quartal ohnehin als schwache Verkaufsphase gilt.

Intel lieferte, gemessen an Stückzahlen, 79,4 Prozent aller x86-Prozessoren aus. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Marktanteil noch bei 76,3 Prozent. Bei AMD verbuchten die Marktforscher einen Rückgang von 22,9 Prozent auf 19,3 Prozent. VIA verbesserte sich von 1 Prozent auf 1,3 Prozent.

Im direkten Vergleich der beiden Quartale legte der Gesamtmarkt um 18 Prozent zu. Schaut man sich die vorhergehenden Jahre an, ist dieses Wachstum ungewöhnlich. Auch dafür war die hohe Nachfrage nach den preiswerten Prozessoren der Atom- und C7-Linien von Intel und VIA verantwortlich.

Eine saisonal typische Entwicklung zeigte sich hingegen, wenn man nur den Markt für Desktop-Prozessoren betrachtet. Hier verzeichneten alle Anbieter im Vergleich zum Vorquartal einen Rückgang der Verkaufszahlen. Bei Servern wurde hingegen ebenfalls ein Wachstum verzeichnet. Hier konnte AMD punkten, nachdem die Fehler in den letzen Opteron-Chips mit vier Kernen behoben waren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Original Amazon-Preis
74,98
Im Preisvergleich ab
68,96
Blitzangebot-Preis
59,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,08

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden