PayPal: Großteil der Einnahmen nicht mehr über eBay

Wirtschaft & Firmen Die eBay-Tochter PayPal ist weltweit einer der beliebtesten Bezahldienste. War bislang der Großteil der Umsätze über eBay-Auktionen geflossen, soll dies laut PayPal-Präsident Scott Thompson in Zukunft nicht mehr der Fall sein. Im Rahmen der Konferenz RBC Capital Markets erklärte Thompson, dass der größte Teil der Einnahmen von PayPal künftig über den Geschäftsbereich Merchant Services und nicht mehr über den Mutterkonzern eBay generiert wird. Bereits ab Ende des Jahres soll dieser Geschäftsbereich zur Haupteinnahmequelle werden.

Bei Merchant Services handelt es sich um Software, die Drittunternehmen auf ihren Seiten einsetzen können um ihren Kunden so die Zahlung über PayPal zu ermöglichen. Ein Drittel der 100 größten Online-Händler in den Vereinigten Staaten bietet laut Thompson mittlerweile PayPal als Zahlungsmethode an.

Auch das Geschäft im Ausland ist für PayPal äußerst erfolgreich. "Zum Ende des zweiten Halbjahres 2009 wird unser internationales Geschäft größer sein als der heimische Markt", so Thompson. Allein im zweiten Quartal wurden über PayPal Zahlungen mit einem Volumen von 14 Milliarden US-Dollar durchgeführt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Interessantes bei eBay

Tipp einsenden