Vista: Umstellung auf 64-Bit schon in vollem Gange

Windows Vista Nach Angaben von Microsoft findet derzeit ein Umschwung in der PC-Industrie statt: immer mehr Anbieter vertreiben ihre Rechner mit der 64-Bit-Version von Windows Vista. In den letzten Monaten soll der Anteil kräftig gestiegen sein. Wie Chris Flores vom Windows Client Communications Team bei Microsoft im offiziellen Windows Vista Team Blog mitteilte, hat sich der Anteil der Systeme mit der 64-Bit-Version in den USA in den letzten drei Monaten mehr als verdreifacht. Weltweit sei eine Verdopplung zu verzeichnen.

Seit März sei die Zahl der mit einer 64-Bit-Version verkauften Neu-PCs in den USA von 3 auf nun 20 Prozent gestiegen. Dies zeigten die Statistiken von Windows Update. Das Wachstum sei wesentlich stärker als bei der 32-Bit-Ausgabe. Seiner Einschätzung nach wird sich dieser Trend in der kommenden Zeit weiter verstärken.

Als Vorteile der 64-Bit-Variante nannte er die Möglichkeit wesentlich mehr Arbeitsspeicher zu verbauen und eine höhere Betriebsgeschwindigkeit. Mit der zunehmenden Einführung spezieller für 64-Bit-Systeme optimierter Software sei zudem ein weiterer Leistungszuwachs zu erwarten.

Anfangs hätten vor allem "Enthusiasten" auf 64-Bit gewechselt, doch inzwischen sieht man bei Microsoft laut Flores einen raschen Umschwung, was angeblich vor allem auf die sinkenden Speicherpreise und den Wunsch der Kunden nach mehr Leistung zurück zu führen ist.

Flores und Microsoft gehen deshalb inzwischen davon aus, dass 64-Bit-Systeme schon bald im Mainstream-Markt Einzug halten, was auch von den Kunden positiv aufgenommen würde. Gerade vorkonfigurierte Systeme sollen "recht ordentlich" laufen, bei selbst gebauten Rechnern sei schon eher mit Problemen zu rechnen, weil die Suche nach Treibern noch schwer sein kann.

Microsoft könne daher vorerst nur den Kauf vorgefertigter 64-Bit-Systeme raten, wenn man sich nervenaufreibende Treibersuchen ersparen möchte. Beim Kauf sei es wichtig, auf das Vista-Logo zu achten, da alle damit ausgestatteten Produkte zwingend auch mit der 64-Bit-Version des Betriebssystems kompatibel sein müssen.

Ein weiteres Hilfsmittel bei der Suche nach 64-Bit-kompatiblen Produkten ist das noch in der Betaphase befindliche Windows Vista Compatibility Center. Dort kann über die erweiterte Suchfunktion ausdrücklich nur nach 64-Bit-fähigen Produkten gefahndet werden, deren Zahl laut Flores schon kurzfristig stark zunehmend wird.

Weitere Informationen: Vista Team Blog | Vista Compatibility Center
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren85
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden