Marktanteile: IE fällt nach Firefox 3-Start unter 70%

Browser Einige Zeit nach der Veröffentlichung der Version 3 des Open Source-Browsers Firefox zeichnet sich ein erfolgreicher Launch ab. Die Marktanteile konnten - vor allem auf Kosten von Microsofts Internet Explorer - weiter ausgebaut werden. Wie das Monitoring-Unternehmen NetApplications mitteilte, hat Firefox in diesen Tagen die Marke von 20 Prozent Marktanteil überschritten. Im Juni lag dieser bei durchschnittlich 19,27 Prozent nach 18,41 Prozent im Mai. Beim Internet Explorer wurde von Mai auf Juni ein Rückgang von 73,75 Prozent auf 72,95 Prozent verzeichnet.

Aktuellen Zahlen zufolge, die allerdings noch nicht endgültig für den gesamten Juli sind, liegt Firefox inzwischen bei 20,68 Prozent. Der Internet Explorer wurde für 69,88 Prozent der Seitenabrufe genutzt. Erstmals seit Jahren fiel das Microsoft-Produkt damit unter die 70-Prozent-Marke.

In der Messung sind die Marktanteile anderer Browser nicht ausgewiesen. Allerdings konnten auch andere alternative Hersteller Zugewinne verzeichnen. Immerhin verlor Microsoft seit der Veröffentlichung von Firefox 3 rund 4,2 Prozentpunkte, während der Open Source-Konkurrent lediglich um 2,85 Prozentpunkte zulegte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren69
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden