US-Filmindustrie geht gegen Streaming-Portale vor

Internet & Webdienste Illegale Filmdownloads sind der US-Filmindustrie (MPAA) schon lange ein Dorn im Auge. Nicht verwunderlich also, dass man in der Vergangenheit gegen die BitTorrent-Tracker und Filesharing-Netzwerke vorgegangen ist. Mit "Fomdb" und "MovieRumor" geht die Motion Picture Association of America nun erstmals auch gegen illegale Streaming-Portale vor, auf denen man sich aktuelle Filme, welche größtenteils sogar noch in den Kinos gespielt werden, online ansehen kann.

"Es gibt eine ganze Reihe von Personen, die illegale Webseiten wie diese betreiben und vom Diebstahl des urheberrechtlich geschützten Materials profitieren", so John Malcolm, Chef der weltweiten Anti-Pirateriebemühungen der MPAA. "Wir haben bereits weitere Klageschriften verfasst und werden dies auch in Zukunft tun", fügte er hinzu.

Ziel ist es, entsprechende Seiten vom Netz zu nehmen und die Betreiber für ihre illegalen Handlungen zur Verantwortung zu ziehen. Wie die MPAA meldet, haben "Fomdb" und "MovieRumor" durchschnittlich 27.000 Besucher am Tag. Die Betreiber der beiden Seiten wollten sich nicht zur Klage der MPAA äußern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden