Amazon präsentiert eigene Online-Bezahlsysteme

Internet & Webdienste Mit "Chekout by Amazon" und "Simple Pay" hat der Online-Einzelhändler Amazon am gestrigen Dienstag zwei neue Online-Bezahlsysteme gestartet. Letzteres steht dabei in direkter Konkurrenz zum Marktführer PayPal. Den Dienst "Checkout by Amazon" bezeichnet das Unternehmen als komplette Bezahllösung, die sich in erster Linie an Online-Händler richtet. Zu den Funktionen zählen dabei das von Amazon bekannte "One Click" zum Blitzkauf eines Artikels, sowie Möglichkeiten zur Berechnung von Versandkosten und Rabatten.

Mit "Simple Pay" versucht Amazon den Marktführer PayPal anzugreifen. Der Dienst ermöglicht es den Kunden, ihre bei Amazon hinterlegten Daten wie Bank- oder Kreditkartendaten, sowie Lieferadresse für Einkäufe in anderen Online-Shops zu verwenden.

Wann und ob der Dienst auch in Deutschland starten wird, ist derzeit noch unklar. So gut wie sicher ist jedoch, dass man "Simple Pay" nicht beim Online-Auktionshaus eBay sehen wird. Dort hatte man bereits im Jahr 2006 den PayPal-Konkurrenten "Checkout" aus dem Hause Google verboten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Tipp einsenden