DRM-Kaufmusik: Yahoo will Kunden entschädigen

Wirtschaft & Firmen Erst gestern berichteten wir, dass Yahoo seinen Musik-Dienst Yahoo Music einstellen und zeitgleich die DRM-Lizenzserver abschalten wird. Nun wurde bekannt, dass Yahoo seine Kunden für die entstandenen Probleme entschädigen wird. Im Gespräch mit unseren Kollegen von InformationWeek erklärte Carrie Davis, Sprecherin von Yahoo Music, dass man mit der Abschaltung der DRM-Lizenzserver nie die Absicht hatte, die Kunden einfach im Stich zu lassen und ihre gekaufte Musik unbrauchbar zu machen.

"Die Kunden werden entschädigt, egal wie viel sie für die Musik gezahlt haben", so Davis. Wie Davis nun erklärte, werde man bei der Entschädigung der Kunden von Fall zu Fall entscheiden was zu tun ist. Dabei haben die Nutzer mehrere Möglichkeiten, zwischen denen sie wählen können.

Wie es heißt, können sie dabei beispielsweise den vollen Kaufpreis zurückerstattet bekommen, oder die Musik im MP3-Format ohne DRM-Schutz erhalten. Wie viele Musikstücke Yahoo über seinen Dienst verkauft hat ist nicht bekannt - auf dem US-Markt gehörte das Unternehmen jedoch eher zu den kleineren Anbietern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden