Google-Manager wegen YouTube-Video angeklagt

Recht, Politik & EU Die italienische Staatsanwaltschaft will gegen den Suchmaschinenbetreiber Google Klage erheben. Darin geht es um ein Video, dass im Jahr 2006 auf der italienischen Fassung des Video-Portals YouTube bereitgestellt wurde. In dem Film machten sich Jugendliche über einen gleichaltrigen Behinderten lustig. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft hat Google Beihilfe zum Strafbestand der Diffamierung und der Verletzung der Privatsphäre geleistet, in dem es die unkontrollierte Bereitstellung eines solchen Videos ermöglicht.

Eine adäquate Kontrolle über die Inhalte auf dem Video-Portal nehme Google nicht vor. Deshalb sollen sich nun vier Manager des Unternehmens vor einem Gericht in Mailand verantworten.

Bei dem Unternehmen geht man allerdings davon aus, dass das Verfahren für keinen seiner Mitarbeiter Folgen haben wird. Wie Konzernsprecher Stefano Hesse ausführte, habe man während der Ermittlungen bereits vollständig mit den Behörden kooperiert. Das Video sei außerdem binnen weniger Stunden, nachdem man von seiner Existenz erfuhr, aus den Datenbanken gelöscht worden.

Nach Ansicht des Unternehems sei man auch nach italienischem Recht nicht verpflichtet, die Inhalte von YouTube-Nutzern vor deren Veröffentlichung zu überprüfen. Laut Hesse stütze man sich auf das auch in diesem Land gültige EU-Recht, wonach der Plattform-Betreiber lediglich schnellstmöglich für die Löschung illegaler Inhalte sorgen muss, nachdem er von ihnen Kenntnis nahm.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr HIILIGHT LED Taschenlampe X3000 - XM-L2 Lenser
HIILIGHT LED Taschenlampe X3000 - XM-L2 Lenser
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

Tipp einsenden