Googles Kartendienst Maps wird fußgängerfreundlich

Social Media Google hat seinem Kartendienst Maps eine neue Funktion verpasst, die das Angebot für Fußgänger besser benutzbar macht. Durch spezielle Routeninformationen soll man nun auch zu Fuß schneller ans Ziel kommen. Bisher wurden Fußwege kaum berücksichtigt.

Die Suche nach Routeninformationen für Fußgänger beschränkt sich auf kurze Strecken. Weil das Google Maps System bei der Routenberechnung normalerweise davon ausgeht, dass man mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, machen Fußgänger bisher oft unnötige Umwege.


Google will bei der Funktion einen maximalen Komfort bieten. Man versuche immer Strecken zu liefern, die direkt zum Ziel führen, flach sind und Bürgersteige haben, ließ das Unternehmen verlauten. Dazu werden nun die Datenbanken vermehrt um Fußwege ergänzt, noch kann es also etwas seltsame Ergebnisse geben.

Die grundlegende Funktionalität der Suche nach Fußgängerrouten unterscheidet sich nicht von den entsprechenden Funktionen für Autofahrer oder den öffentlichen Nahverkehr. Die Fußgängerfreundlichkeit wurde auch bei der Routenplanung mit Bus & Bahn verbessert. Der Weg von der Haltestelle zum eigentlichen Ziel wird nun anders als bisher ebenfalls mit genauen Anweisungen berechnet (bisher nur in den USA verfügbar).

Weitere Informationen: Maps.Google.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Tipp einsenden