Mehrheit fühlt sich durch Handy-Gespräche genervt

Telefonie Eine große Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich mehr Rücksicht beim Umgang mit dem Handy: 69 Prozent der Bundesbürger fühlen sich belästigt, wenn von anderen in der Öffentlichkeit laut telefoniert wird, so der Branchenverband BITKOM. Dieser hatte eine repräsentative Studie zu diesem Thema in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Ein Drittel der Deutschen stört sich häufig, ein weiteres Drittel gelegentlich an lauten Gesprächen in ihrer Umgebung. Nur 31 Prozent der Befragten haben damit kein Problem.

"Das Handy hat sich rasant durchgesetzt. Aber viele Mitbürger haben noch nicht gelernt, es rücksichtsvoll und der jeweiligen Situation angemessen einzusetzen", sagte BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. "Rücksichtnahme ist nicht schwer: Dank immer besserer Übertragungs- und Sprachqualität muss heute niemand mehr schreien, um von seinem Gesprächspartner verstanden zu werden."

Auch sei es längst nicht mehr nötig, den Klingelton ständig eingestellt zu lassen. Handys hätten mehrere Umgebungsprofile, mit denen sich die Signale an unterschiedliche Situationen anpassen lassen. In Besprechungen genügt es zum Beispiel, wenn das Gerät bei neuen Anrufen oder Kurzmitteilungen blinkt. Die meisten Geräte bieten auch einen Vibrationsalarm oder langsam ansteigende Klingeltöne.

Immerhin 63 Prozent der Deutschen gaben bei der BITKOM-Umfrage an, sich manchmal oder häufig durch Handyklingeln in der Öffentlichkeit belästigt zu fühlen. Die öffentliche Nutzung von Laptops stört dagegen kaum jemanden: 81 Prozent haben nichts dagegen - vorausgesetzt, es geht nicht um laute Anwendungen wie das Abspielen von DVDs ohne Kopfhörer.

Auch wenn Mobiltelefone in den Händen mancher Anwender viel Lärm machen, werden sie unter dem Strich sehr positiv beurteilt: 64 Prozent der deutschen Nutzer finden, dass sich das Handy überwiegend positiv auf ihren Alltag ausgewirkt hat. Ein Drittel der befragten Handynutzer (34 Prozent) sieht für sich gleichermaßen Vor- und Nachteile, und lediglich bei 2 Prozent der Handybesitzer hat das Gerät ein schlechtes Image.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden