Sony will seine PlayStation 3 150 Mio. Mal verkaufen

Sony Konsolen Sony hat mit seiner PlayStation 3 noch viel vor. Schon zur Markteinführung hieß es, dass man bei der neuen Konsole vor allem auf einen langfristigen Erfolg setzt. Jetzt hat Sony genauere Angaben darüber gemacht, wie dies gemeint ist. Kaz Hirai, Chef von Sonys PlayStation-Sparte, erklärte auf der Spielemesse E3, dass sich die dritte Generation der Konsole weltweit insgesamt mindestens 150 Millionen Mal verkaufen soll. Als Vorbilder nannte er die PlayStation bzw. die PlayStation 2, die bis heute jeweils über 102 bzw. 140 Millionen Mal über die Ladentheke gingen.

Gegenüber der Financial Times sagte er, dass man die Erfolge der beiden ersten PlayStation-Generationen noch in den Schatten stellen will. Man müsse versuchen, die Zahlen der PlayStation 2 nach neun Jahren zu übertreffen, sonst wäre man wohl im falschen Geschäft.

Noch müsste Sony aber einiges tun, um dieses Ziel zu erreichen. Bisher wurde die PlayStation 3 weltweit knapp 13 Millionen Mal verkauft, doch noch in diesem Geschäftsjahr sollen weitere 10 Millionen Einheiten verkauft werden. Analysten gehen davon aus, dass erst eine massive Preissenkung den erhofften Schub in Sachen Verkaufszahlen bringen könnte.

Dies lehnt Sony jedoch vorerst ab, weil man zunächst einmal mit der Konsolensparte wieder in die schwarzen Zahlen kommen will. Noch zahlt der Hersteller für jede PlayStation 3 kräftig drauf. Analyst Michael Pachter prognostizierte Absatzzahlen auf dem Niveau der PlayStation 2, wenn der Preis erst einmal die 200-Dollar-Marke unterschreitet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Tipp einsenden