Apple: Neuer iPhone 3G-Nachschub erst im Oktober?

Handys & Smartphones Erst am vergangenen Donnerstag haben wir berichtet, dass das iPhone 3G aus dem Hause Apple in Deutschland derzeit ausverkauft ist. Nun wird gemunkelt, dass das Apple-Handy erst im Oktober wieder in Deutschland verfügbar sein wird. Das Nachrichtenmagazin Focus berichtet unter Berufung auf einen Apple-Manager, dass das amerikanische Unternehmen die Nachfrage nach dem iPhone 3G völlig falsch eingeschätzt hat. Nun, da das Handy ausverkauft ist und zahlreiche Vorbestellungen vorliegen, sei jedoch eine genauere Bedarfsplanung möglich.

Ersten Angaben zufolge, lieferte Apple zum Verkaufsstart des iPhone 3G darüber hinaus wesentlich weniger Geräte an T-Mobile, als zuerst vereinbart. Statt der rund 40.000 iPhones sollen dem Mobilfunkanbieter am 11. Juli nicht einmal 20.000 Geräte zum Verkauf zur Verfügung gestanden haben.

Wie von Apple zu erfahren war, möchte man so schnell wie nur möglich auf die derzeitigen Probleme reagieren. Dies bedeutet, dass man das iPhone 3G nun nachproduzieren muss. Wie der Focus berichtet, könnte die nächste Lieferung für T-Mobile dabei möglicherweise erst im Oktober dieses Jahres erfolgen.

Weitere Informationen:
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden