IBM mit deutlicher Umsatz- und Gewinnsteigerung

Wirtschaft & Firmen Der US-Technologieriese IBM hat am gestrigen Freitag seine Geschäftszahlen für das abgelaufene zweite Quartal vorgelegt. Dabei konnte der Konzern Dank seines starken Auslandsgeschäfts Umsatz und Gewinn deutlich steigern. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte das Unternehmen den Überschuss um 22 Prozent auf 2,77 Milliarden US-Dollar (1,75 Milliarden Euro) steigern. Der Gesamtumsatz kletterte im gleichen Zeitraum um 13 Prozent auf 26,8 Milliarden US-Dollar (16,91 Milliarden Euro). Damit konnte man sogar die Prognosen der Analysten übertreffen.

Diese waren zuletzt von einem Umsatz in Höhe von 25,92 Milliarden US-Dollar (16,35 Milliarden Euro) ausgegangen. Angetrieben vom starken zweiten Quartal erhöht IBM nun auch die Prognose für das Gesamtjahr 2008. Statt einem Gewinn von 8,50 US-Dollar (5,36 Euro) pro Aktie rechnet man nun mit einem Gewinn von 8,75 US-Dollar (5,52 Euro) je Aktie.

Zu verdanken hat IBM den gestiegenen Gewinn eigenen Angaben zufolge dem starken Geschäft mit Software, Hardware und Dienstleistungen. Auch wenn IBM in seinem Heimatland den Umsatz steigern konnte, war das Plus in Europa, Asien und dem Nahen Osten deutlich größer als in den Vereinigten Staaten. Insgesamt erzielte IBM zwei Drittel seines Umsatzes außerhalb der USA.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden