AMD bekommt einen neuen Chef - Hector Ruiz tritt ab

Wirtschaft & Firmen Im Zuge der Bekanntgabe enttäuschender Geschäftszahlen hat der bisherige AMD-Chef Hector Ruiz seinen Rückzug angekündigt. Der Intel-Konkurrent wird künftig von Dirk Meyer geführt, der bisher für das operative Geschäft zuständig war. Auch wenn es AMD unter Ruiz in der letzten Zeit schwer hatte, so hat das Unternehmen ihm doch viel zu verdanken. Unter seiner Führung stieg der schon seit 40 Jahren bestehende Chiphersteller zu Intels größtem Konkurrenten auf und konnte in der Folge seine bisher höchsten Einnahmen erzielen.

Der 62-jährige Ruiz war bisher der einzige Chef von AMD nach dem Rückzug von Gründer Jerry Sanders. Er wird weiterhin im Vorstand bleiben. An seine Stelle tritt nun der 46-jährige Dirk Meyer, der seit 1996 bei AMD tätig ist. Ruiz bezeichnete Meyer als die bestmögliche Wahl für seine Nachfolge.

Meyer war während seiner AMD-Laufbahn auch schon Chef der CPU-Sparte und unter anderem an der Entwicklung der Opteron-Prozessoren für Server beteiligt. Nach seiner Ernennung zum Firmenchef rechnet man an der Börse allerdings nicht mit großen Veränderungen in der Strategie des Unternehmens, da Meyer auch als Ziehsohn von Ruiz gesehen wird.

Ruiz hatte schon früher angedeutet, dass er seinen Posten bald abgeben würde. Dirk Meyer sei ein talentierter Anführer, der die richtigen Fähigkeiten besitze, um AMD und die gesamte Industrie weiter voran zu bringen, lobte er seinen Nachfolger.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Eschenbach trophy F 10x25 ED Fernglas
Eschenbach trophy F 10x25 ED Fernglas
Original Amazon-Preis
164,65
Im Preisvergleich ab
164,65
Blitzangebot-Preis
125,91
Ersparnis zu Amazon 24% oder 38,74

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden