Android-Entwickler beklagen fehlende SDK-Updates

Linux Die Entwickler-Community rund um Googles Smartphone-Betriebssystem Android ist offenbar zunehmend unzufrieden. Sie beklagen insbesondere das Fehlen öffentlicher Updates für das Software Development Kit (SDK). Nicolas Gramlich, Betreiber des Android-Entwicklerforums AndDev.org, hat nun eine Petition gestartet, in der er den Unmut über die derzeitige Produktpolitik Googles bekundet. Er beklagt darin auch die fehlende Transparenz gegenüber externen Programmierern.

"Ich habe diese Petition gestartet, um meinen persönlichen Frust über die langen Release-Zyklen für Updates und die Informationspolitik bezüglich des Android SDK auszudrücken", so Gramlich. Er führte verschiedene Probleme auf: So wartete man teilweise Monate, bis längst bekannte Fehler behoben wurden.

Im SDK sollen außerdem immer noch größere Fehler stecken. So arbeiten wichtige Features wie das integrierte Geocoding-Tool oder der Media Player nicht problemlos. Den Kritiken schlossen sich inzwischen verschiedene andere Entwickler an.

Den Angaben zufolge soll es bereits eine neue Version des SDK geben. Diese würde Google allerdings nur in Verbindung mit einem Verschwiegenheitsabkommen an Teilnehmer der Android Developer Challenge (ADC) herausgeben. Dies kam heraus, als ein Google-Mitarbeiter aus versehen eine Mitteilung an die öffentliche Android-Mailingliste schickte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Tipp einsenden