Microsoft Live Mesh jetzt mit Peer-to-Peer-Funktionen

File-Sharing Microsoft arbeitet derzeit an seiner eigenen Plattform zur Synchronisation von Daten zwischen diversen Endgeräten über das Internet. Mit diesem so genannten "Live Mesh" will man sicherstellen, dass die Anwender ihre Daten künftig immer bei sich haben. Dabei soll es keine Rolle spielen, welches Endgerät man nutzt. Auf Handy, PC & Co sollen also immer die gleichen Informationen abrufbar sein. Um dies zu erreichen, müssen aufwendige Synchronisationsmechanismen her, wobei Microsoft bisher nur auf die Ablage der Daten der Nutzer auf seinen eigenen Servern setzte.

Mit dem jüngsten Update für das noch in der Entwicklung befindliche Live Mesh werden die Möglichkeiten nun bedeutend erweitert. Erstmals ist auch eine Synchronisation zwischen mehreren Endgeräten per Peer-to-Peer möglich, es landen also kein Dateien mehr auf Microsofts Servern.

Einige Daten halten die Redmonder dennoch auf ihren riesigen Server-Farmen vor, darunter die Dateiliste und eine Liste der Veränderungen. Außerdem wird das Server-System zur Vermittlung von verschlüsselten P2P-Verbindungen zwischen den Live Mesh-Nutzern verwendet.

Darüber hinaus hat Microsoft mit dem jüngsten Update für Live Mesh wieder einige weitere kleinere Verbesserungen und Veränderungen vorgenommen. Derzeit wird die Plattform im Rahmen eines geschlossenen Betaprogramms getestet. Eine Nutzung ist nur mit einer entsprechenden Einladung möglich.

Weitere Informationen: Microsoft Live Mesh
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
Original Amazon-Preis
299
Im Preisvergleich ab
299
Blitzangebot-Preis
249
Ersparnis zu Amazon 17% oder 50

Tipp einsenden