SIM-Lock adé - iPhone Software 2.0 bereits geknackt

Handys & Smartphones Als Apples iPhone einst in der ersten Generation auf den Markt kam, gab es aufgrund der restriktiven Vertriebspolitik schnell Bemühungen, das Gerät für die Nutzung in den Netzen anderer Mobilfunkpartner und für die Installation eigener Software frei zu schalten. Was damals noch einige Monate dauerte, ist bei der neuen iPhone Software in Version 2.0 offenbar schon wenige Stunden nach der Veröffentlichung gelungen - die Software des iPhone 3G ist geknackt. Wie Gizmodo berichtet, steckt wieder einmal das so genannte iPhone Dev Team hinter dem Coup.

Die iPhone-Hacker wollen nun ihre "Pwnage" genannte Software aktualisieren und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Ein genauer Termin steht bisher aber noch nicht fest. Wie üblich wird es mit "Pwnage" möglich sein, das iPhone mit der Firmwareversion 2.0 von seinem SIM-Lock und der Software-Installations-Sperre zu befreien.

Da die neue Software auch auf dem "alten" iPhone und dem iPod touch eingesetzt wird, können auch alle, die bereits eines dieser Geräte besitzen, ihre Geräte mit "Pwnage" freischalten und entsperren. Angesichts der breiten Verfügbarkeit des neuen iPhone 3G in zahlreichen Regionen der Welt, dürfte der Bedarf jetzt allerdings etwas geringer ausfallen.

Weitere Informationen: iPhone Dev Team
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Creative Sound Blaster Free tragbarer Bluetooth-Lautsprecher
Creative Sound Blaster Free tragbarer Bluetooth-Lautsprecher
Original Amazon-Preis
69,18
Im Preisvergleich ab
61,05
Blitzangebot-Preis
47,89
Ersparnis zu Amazon 31% oder 21,29

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden