Mozilla will Firefox zum "Olympia-Browser" machen

Browser Die Mozilla-Stiftung hat bereits vor geraumer Zeit angekündigt, nach dem Erfolg des freien Browsers Firefox in Europa und den USA nun auch Asien erobern zu wollen. Vor allem China hat man dabei im Blick, wo der Internet Explorer weiter Nr. 1 ist. Um die Verbreitung von Firefox in China zu steigern, wollen die Mozilla-Macher nun die Olympischen Spiele 2008 in Peking für sich als Zugpferd nutzen. Mit einer speziell angepassten Version von Firefox, die eine Reihe von besonderen "Olympia-Funktionen" bietet, will man chinesische Nutzer für den freien Browser begeistern.

Bei der Umsetzung ihres Plans kooperiert Mozilla China mit dem Suchmaschinenbetreiber Sohu, also ausgerechnet dem größten Konkurrenten des wichtigen Unterstützers Google. Unter anderem sollen Olympia-Nachrichten per RSS-Feed ab Werk im Browser landen. Zu den weiteren Anpassungen liegen bisher keine konkreten Angaben vor.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:35 Uhr Mini PC SSD-Beelink AP34 Desktop PC Win 10/4K mit Intel Apollo Lake N3450 CPU 2,2 GHz, 2M Cache, unterstützt DIY SSD 64GB/128GB/320GB , DDR3 4GB/57,5 ??GB, 1000Mbps LAN, 3 * USB 3.0 ,HDMI, SD, 2.4G/5.8G WiFi, Bluetooth 4.0
Mini PC SSD-Beelink AP34 Desktop PC Win 10/4K mit Intel Apollo Lake N3450 CPU 2,2 GHz, 2M Cache, unterstützt DIY SSD 64GB/128GB/320GB , DDR3 4GB/57,5 ??GB, 1000Mbps LAN, 3 * USB 3.0 ,HDMI, SD, 2.4G/5.8G WiFi, Bluetooth 4.0
Original Amazon-Preis
185,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
152,91
Ersparnis zu Amazon 18% oder 33,08
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden