Ubuntu Linux für 20 US-Dollar auch als Retail-Version

Linux Das freie Betriebssystem Ubuntu Linux kommt als Verkaufsversion in den Handel. In den USA bieten Canonical, das Unternehmen hinter dem Open-Source-Projekt, und der Software-Distributor ValuSoft ein "Ubuntu Linux" Paket zum Preis von 20 US-Dollar an. Das Paket, das neben einer gedruckten Dokumentation auch kostenlosen Support für einen Zeitraum von 60 Tagen enthält, wird über den Online-Händler Amazon und die Elektronikkette Best Buy vertrieben. Die Grundlage bildet Ubuntu 8.04, auch bekannt als "Hardy Heron".

Bisher gibt es nur wenige Versuche, Linux-Distributionen als Retail-Version inklusive Box, Handbuch und Support zu vertreiben und damit Endverbraucher anzusprechen. Zumindest bei Amazon sind einige andere Linux-Varianten als Boxed-Ausgabe erhältlich. Diese kosten jedoch mindestens das Doppelte, in einigen Fällen sogar mehr als das Vierfache des Preises der "Ubuntu Linux Complete Edition" von ValuSoft.

In Sachen Werbung geht ValuSoft bei seinem neuen Linux-Paket in die Vollen. Es soll sich um eine stabile Alternative für andere Betriebssysteme handeln, die für ihre Abstürze bekannt sind. Auch die Vista-Karte wird gezogen, heißt es doch, dass das Paket bestens für Systeme geeignet ist, die nicht mit dem neuesten Windows klar kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren115
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden