Microsoft mit Expression Studio 2.0 gegen Adobe CS

Microsoft Microsoft hat seine Webdesign-Reihe Expression Studio in der neuen Ausgabe 2.0 jetzt auch in der deutschen Version vorgestellt. Wie bei Adobe und anderen Konkurrenten üblich, fässt das Paket eine Gruppe verwandter Applikationen zusammen, die auch einzeln erhältlich sind. Mit der Expression Suite 2.0 können Entwickler Internetseiten und Webapplikationen erstellen und diese grafisch gestalten. Auch Desktop-Software für Windows kann damit entwickelt werden. Dabei stehen nun rund 100 neue Funktionen für das Web- und Interface-Design enthalten.

Bei der neuen Ausgabe hat Microsoft besonderen Weg auf eine bessere Zusammenarbeit zwischen Entwicklern und Designern gelegt. Mit dem offenen Format XAML lassen sich Grafik und Code direkt zwischen den verschiedenen Werkzeugen für Gestaltung und Entwicklung austauschen.

Folgende Module sind in Expression Studio 2.0 enthalten und wurden überarbeitet:

  • Expression Web - Der Frontpage-Nachfolger unterstützt PHP und erlaubt den Import von Photoshop-Dateien.
  • Expression Blend - Das Grafik-Tool erzeugt XAML-Code und unterstützt nun auch Silverlight und Vertex Animationen. Das Tool hat eine verbesserte Oberfläche bekommen, die nun für die Ansicht von Design und XAML geteilt werden kann.
  • Expression Design - Das Vektor-Grafikwerkzeug erstellt Designs auf Vektor-Basis und hat nun eine verbesserte Funktion für den Export von Grafiken erhalten, so dass sich nun auch einzelne Teile von Grafiken in beliebigen Formaten speichern lassen.
  • Expression Media - Die Multimediaverwaltung kann nun auch mit Microsofts Virtual Earth kommunizieren, um GPS-Daten zu visualisieren, unterstützt neuerdings Office 2007 und 2008 für Mac und kann besser mit Katalogen im Netzwerk umgehen.
  • Expression Encoder - Optimiert eine Vielzahl von Videoformaten so, dass sie zum Beispiel als Stream über das Internet angeboten werden können.

Das neue Microsoft Expression Studio 2.0 steht schon jetzt in einer Testversion zum Ausprobieren bereit. Microsoft nannte zunächst keinen Preis, erste Händler listen das Paket jedoch zu Preisen ab rund 760 Euro. Ein Upgrade von Version 1.0 wird mit knapp 400 Euro beworben. Die englischsprachigen Ausgaben sind wie üblich etwas günstiger. Als Termin der Verfügbarkeit wird der 10. Juli genannt.

Weitere Informationen: Microsoft Expression Studio 2.0
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden