TrueCrypt: Datensicherheit für alle - eine Übersicht

"Glaubhafte Bestreitbarkeit"
Für besonders vertrauliche Daten bietet TrueCrypt eine besondere Funktion: Den versteckten Container. Dieser soll Daten auch dann schützen, wenn der Nutzer beispielsweise von der Justiz zur Herausgabe des Passwortes gezwungen wird.

Innerhalb eines Containers wird dabei ein zweiter verschlüsselter Bereich angelegt. Dieser erscheint bei einer Analyse lediglich als typischer Datensalat, wie er in jedem nicht belegten Speicherbereich zu finden ist. Erst bei Eingabe eines zweiten Passworts beim mounten des Mutter-Containers wird dieser ebenfalls aktiviert.

TrueCryptTrueCryptTrueCryptTrueCrypt

Selbst wenn ein unbefugter Zugriff auf den äußeren Container erreicht wird, bleiben die versteckten Daten somit geschützt. Allerdings ist hier Vorsicht geboten: Wird der zweite Container nicht aktiviert, ist sein Speicherbereich nicht als "belegt" gekennzeichnet und wird bei Kopiervorgängen leicht überschrieben.

Die Entwickler folgen hier dem Prinzip der "glaubhaften Bestreitbarkeit". Vor Gericht kann einem Nutzer demnach kaum nachgewiesen werden, dass er Informationen vorenthält. Immerhin wurde auf juristischen Druck hin ein Passwort genannt, mit dem sich ein Container öffnen lässt - der allerdings nur harmlose Alibi-Daten enthielt.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren112
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden