YouTube soll durch Direktlinks profitabel werden

Musik- / Videoportale Im Oktober 2006 hat Google das beliebte Videoportal YouTube übernommen. Seit diesem Zeitpunkt versucht man das Tochterunternehmen rentabel zu machen und endlich Geld damit zu verdienen - Direktlinks sollen nun dabei helfen. Bereits im Mai dieses Jahres haben wir darüber berichtet, dass sich Google in diesem Jahr viel vorgenommen hat um Geld mit YouTube zu verdienen. "Ich denke nicht, dass wir bislang die perfekte Lösung gefunden haben um mit YouTube Geld zu verdienen - aber wir arbeiten daran. Das hat in diesem Jahr die höchste Priorität", erklärte Google-CEO Eric Schmidt im Mai.

YouTube-Mitgründer Chad Hurley erklärte nun, wie man dieses Ziel erreichen möchte. So soll es neben herkömmlichen Werbebannern auch sogenannte "Direct-Response-Deals", sowie Product Placement geben. Bereits in Kürze wolle man demnach Direktlinks zu Anbietern wie Amazon und iTunes integrieren. Wer ein Musikvideo über YouTube ansieht könnte dann direkt bei Amazon oder iTunes die CD erwerben.

Weiter soll es künftig möglich sein, bestimmte Produkte die in den Videos auf YouTube vorkommen anzuklicken und direkt über eines der Partnerunternehmen zu erwerben. Wie man dies jedoch technisch realisieren möchte wollte Hurley bislang nicht verraten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:30 Uhr Blackview R6 Handy Ohne Vertrag(5.5 Zoll(15cm) FHD Display, 3GB RAM 32GB ROM, MT6737T Ouad Core Prozessor, 4G Dual SIM Dual Standby Handy
Blackview R6 Handy Ohne Vertrag(5.5 Zoll(15cm) FHD Display, 3GB RAM 32GB ROM, MT6737T Ouad Core Prozessor, 4G Dual SIM Dual Standby Handy
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
101,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture auf YouTube

Tipp einsenden