USA: Tausende Opfer geknackter Geldkartensysteme

Hacker In den USA wurden zahlreiche Citibank-Kunden Opfer eines Angriffs auf ein Geld- und Kundenkartensystem bei der 7-Eleven-Kette. Tausende Meldungen über kompromittierte Daten gingen in bei der Bank ein. Den Angaben zufolge waren die Systeme der Citibank selbst nicht betroffen. Allerdings gelang es den Angreifern, in das Netz von 7-Eleven einzudringen. Dazu nutzten sie eine Sicherheitslücke im Windows-Betriebssystem, das in der Infrastruktur eingesetzt wird.

Die von den Systemhäusern Fiserv und Cardtronics bereitgestellten und gewarteten Systeme werden nun von Ermittlern der Polizei überprüft. Beide Unternehmen sicherten zwar ihre Unterstützung zu, weisen aber eine Mitverantwortung für den Vorfall weit von sich.

Offenbar gelang es den Angreifern in die Backend-Systeme einzudringen. Hier hatten sie direkten Zugriff auf die aktuellen Transaktionen der 7-Eleven-Kunden, ohne beispielsweise die jeweilige PIN wissen zu müssen. Über den finanziellen Schaden wurde bisher nichts bekannt. Inzwischen sollen aber bereits sieben Verdächtige verhaftet worden sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden