Expansion: Vodafone übernimmt Ghana Telecom

Wirtschaft & Firmen Wie am heutigen Freitag bekannt wurde, expandiert der Mobilfunkkonzern Vodafone nach Westafrika. Der Staat Ghana verkauft 70 Prozent des staatlichen Mobilfunk- und Festnetz-Anbieters Ghana Telecom an das britische Unternehmen. Die restlichen 30 Prozent an Ghana Telecom werden vorerst in staatlichen Händen bleiben. Ein späterer Verkauf an der Börse sei jedoch nicht ausgeschlossen. Der Kaufpreis beläuft sich Medienberichten zufolge auf 900 Millionen US-Dollar (574 Millionen Euro). Die Übernahme bedarf noch der Zustimmung des ghanaischen Parlaments.

Wie es heißt, wird Vodafone im Zuge des Deals auch den nationalen Glasfaser-Backbone übernehmen. Derzeit hat das Unternehmen etwa 360.000 Kunden, was einem Marktanteil von 99 Prozent im Festnetz-Bereich und rund 90 Prozent im DSL-Bereich entspricht. Auf dem Mobilfunkmarkt belegt Ghana Telecom mit 1,4 Millionen Kunden den dritten Platz.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Ghana Telecom einen Umsatz von 290 Millionen US-Dollar (185 Millionen Euro) was einem Plus von 9,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Neben Ghana ist Vodafone über Beteiligungen auch in anderen afrikanischen Ländern vertreten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden