Yahoo steckt in Verhandlungen mit Murdoch und AOL

Wirtschaft & Firmen Erst am Mittwoch haben wir berichtet, dass Microsoft derzeit auf der Suche nach Verbündeten ist um Yahoo zu übernehmen und anschließend zu zerschlagen. Yahoo versucht diese Pläne mit der Suche nach neuen Partnern zu verhindern. Interessant ist, dass Microsoft und Yahoo sich an dieselben Unternehmen gewendet haben um Hilfe zu erbitten. Dabei handelt es sich laut Berichten des Wall Street Journal zum einen um Time Warner und zum anderen um die News Corporation von Medienmogul Rupert Murdoch.

Wie es heißt, hat Yahoo frühere Gespräche mit den AOL-Besitzern wieder aufgenommen. Dabei rechnet sich vor allem Yahoo-Chef Jerry Yang gute Chancen aus, da Time Warner derzeit mit starken Problemen im Internetgeschäft zu kämpfen hat. Gerade AOL schwächelte in der jüngsten Vergangenheit.

Auch der US-Milliardär Carl Icahn ist noch nicht aus dem Rennen. Auf der Yahoo-Hauptversammlung am 1. August möchte er den Verwaltungsrat von Yahoo neu bestücken und auch Yahoo-Chef Yang von seinem Posten entfernen. Ziel von Icahn ist eine Komplettübernahme von Yahoo durch Microsoft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr Jabra Move Wireless KopfhörerJabra Move Wireless Kopfhörer
Original Amazon-Preis
61,37
Im Preisvergleich ab
61,86
Blitzangebot-Preis
40,90
Ersparnis zu Amazon 33% oder 20,47

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoo Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden