Neue DVD mit 42 Gigabyte Kapazität als Billig-Blu-ray

Speicher Japanische Speicher-Entwickler haben ein optisches Medium mit 42 Gigabyte Kapazität hergestellt, dass auf herkömmlichen DVD-Technologien basiert. Dieses soll als preiswerte Alternative zu Blu-ray-Disks etabliert werden. Bisher werden die digitalen Informationen gespeichert, in dem eine flache Vertiefung in den Layer gebrannt wird. Die Forscher setzen nun jedoch auf V-förmige Einschnitte, die das Laser-Licht zu verschiedenen Seiten reflektieren können. Neben der Vertiefung an sich hängen die enthaltenen Daten so auch von der Ausrichtung ab.

Die Methode lässt sich nicht mit bereits im Einsatz befindlichen DVD-Laufwerken nutzen. Neue Geräte müssten konstruiert werden. Diese währen nach Angaben der Forscher aber noch immer billiger als ein Blu-ray-Gerät. Die DVD-Nachfolgegeneration bringt es als Dual-Layer-Disk auf 50 Gigabyte.

Den Angaben zufolge kann die Methode auch eingesetzt werden, um die Speicherkapazität von CDs zu steigern. Welche Werte dabei erreicht werden, wurde aber nicht bekannt. Die Anwendbarkeit auf Blu-ray-Medien wurde noch nicht erforscht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:30 Uhr AUKEY Sport Bluetooth Kopfhörer 4.1 Stereo Ohrhörer In Ear Bluetooth Kopfhörer mit Mikrofon für iOS und Android Handys iPad Laptops Tablet
AUKEY Sport Bluetooth Kopfhörer 4.1 Stereo Ohrhörer In Ear Bluetooth Kopfhörer mit Mikrofon für iOS und Android Handys iPad Laptops Tablet
Original Amazon-Preis
18,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,39
Ersparnis zu Amazon 19% oder 3,59
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden