Datendiebstahl: Facebook sperrt Mini-Anwendung

Sicherheitslücken Erst vor kurzem haben wir berichtet, dass das Social Network Facebook es geschafft hat, dem Konkurrenten MySpace die Marktführerschaft abzunehmen. Nun haben die Betreiber eine der beliebtesten Facebook-Anwendungen gesperrt. Dabei handelt es sich um die durch einen Drittanbieter bereitgestellte Anwendung "Top Friends". Diese hat es Personen ermöglicht, von Nutzern als privat eingestufte Informationen auszuspionieren. Als Grund hierfür nannten die Betreiber, dass "Top Friends" die Vertraulichkeitsangaben der Nutzer nicht berücksichtigt hat.

Dadurch konnten in der jüngsten Vergangenheit unter anderem auch Informationen von Persönlichkeiten wie dem Facebook-Vizepräsidenten Jonathan Heiliger der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. "Wir erwarten, dass Applikationen von Drittanbietern den von den Usern augestellten Regeln folgen", erklärte Ben Ling, Director of Platform Product Management bei Facebook.

Wie unsere Kollegen von CNet berichten, wurde die schwerwiegende Sicherheitslücke von Byron Ng, einem kanadischen Computertechniker entdeckt. Dieser hatte erst Anfang Juni auch eine Lücke in einem Yahoo-Widget für das soziale Netzwerk MySpace entdeckt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden