Berlin: Polizei hörte 2007 eine Million Telefonate ab

Datenschutz Die Berliner Polizei hat im Jahr 2007 fast eine Million Telefongespräche abgehört. Nach Angaben der Vereinigung der Berliner Strafverteidiger genüge inzwischen bereits ein geringer Anfangsverdacht, um die Vertraulichkeit der Telekommunikation aufzuheben. Wie die 'Berliner Morgenpost' berichtet, wurden im letzten Jahr die Telefone von rund 1.100 Berlinern teilweise über lange Zeiträume abgehört. Das ist mehr als eine Verdoppelung zum Vorjahr, als die Ermittler der Polizei noch 540 Anschlüsse anzapften.

Die meisten Abhöraktionen erstrecken sich demnach über einen Zeitraum von etwa vier Wochen. In zwei Fällen hingen die Ermittler zehn Monate in der Leitung, in einem sogar 14 Monate. Die Zahl der Verfahren, in denen das Abhören von Telefonen genehmigt wurde, kletterte von 113 auf 178. Nach Angaben der Polizei handelte es sich in den meisten Ermittlungsfällen um Drogendelikte (500 Zielpersonen). Dem folgten Verdächtige in Mord oder Todschlag.

Doch offenbar sind zunehmend nicht nur dringend Tatverdächtige im Visier der Ermittler: "Es reicht inzwischen schon ein ganz geringer Anfangsverdacht, um grundrechtswidrig in die Privatsphäre einzudringen", sagte Peter Zuriel, Chef der Vereinigung der Berliner Strafverteidiger, der Zeitung.

Von Seiten der Polizei wird die starke Steigerung der Abhörmaßnahmen hingegen heruntergespielt. Die Verdoppelung könne unter anderem darauf zurückgeführt werden, das Drogendealer häufig mehrere Handys besitzen, die auf unterschiedliche Personen registriert sind, hieß es.

Geht es nach dem Bundesinnenministerium, soll die Polizei zukünftig noch einfacher Telefone anzapfen dürfen. Begründet wird dies mit der "vorbeugenden Bekämpfung des Terrorismus". Vor allem die Bundespolizei BKA kann voraussichtlich bald mit mehr Befugnissen rechnen. Bisher durfte die Behörde erst nach dem Amtshilfeersuchen einer Landesbehörde bei der Überwachung aktiv werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren67
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden