Yahoo verteidigt Partnerschaft mit Google

Wirtschaft & Firmen Am 13. Juni haben Yahoo und Google ihre Kooperation bekannt gegeben. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Google Werbung liefern, die bei der Nutzung von Yahoos Suchmaschine in den USA und Kanada angezeigt wird. Auch die Messenger werden verbunden. Bereits kurz nach Bekanntgabe der Kooperation, ist diese von zahlreichen Konkurrenten kritisiert worden, da man eine Monopolstellung der beiden Firmen befürchtet. Yahoo-Präsidentin Susan Decker verteidigte am gestrigen Freitag die Partnerschaft und erklärte, dass die Konkurrenten noch begreifen müssten, "um was es sich hierbei handelt".

So versuchte sie zu beschwichtigen, dass die Zusammenarbeit mit Google dem eigenen Unternehmen in einigen Bereichen Rückhalt gebe, in denen man bislang seine Probleme hatte. Darüber hinaus teilte sie mit, dass man das eigene Suchmaschinengeschäft in Zukunft noch ausbauen wolle.

Dass die Partnerschaft mit Konkurrent Google jedoch auch Yahoo-intern für Probleme sorgt, zeigt die Abwanderung zahlreicher Yahoo-Manager. Wie wir bereits berichtet haben, sind in der vergangenen Woche sowohl die Flickr-Gründer Caterina Fake und Stewart Butterfield, als auch Jeff Weiner, Executive Vice President der Network Division zurückgetreten. Auch Joshua Schacter, Gründer des Bookmarking-Dienstes Delicious warf das Handtuch.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

Tipp einsenden