Lehrer klagt gegen Windows-Vorinstallation ab Werk

Recht, Politik & EU In Spanien klagt ein Lehrer gegen die Vorabinstallation von Windows auf Notebooks. Paco Rivière schaffte sich im Jahr 2005 ein neues Notebook an und wollte das Microsoft-Betriebssystem nicht nutzen. Seitdem läuft der streit mit dem Software-Konzern. Eigentlich wollte Rivière seinen Rechner ohne Betriebssystem erwerben, berichtete der österreichische 'Standard'. Allerdings gab es nahezu ausschließlich Geräte mit vorinstallierter Software zu erwerben. Der Lizenzvertrag räumte ihm zwar das Recht ein, Windows binnen 30 Tagen zu deinstallieren und die dazugehörigen Medien einzuschicken. Diese Klausel konnte man allerdings erst lesen, wenn man dem Nutzungsvertrag bereits zugestimmt hatte.

Darin sah Rivière eine Falle für den Kunden und reichte Klage ein. Seitdem zieht sich die Auseinandersetzung hin. Sein Geld hat er bis heute allerdings noch nicht zurückerhalten: 250 Euro sollen es für die Windows-Lizenz sein. Er ließ sich aber auch nicht auf einen Vergleich ein, der das Verfahren beenden sollte.

Dabei wurde Rivière angeboten, dass er den gesamten Preis für das Notebook erstattet bekommt, wenn er seine Klage zurückzieht. Das lehnte er aber ab und will erreichen, dass das Gericht ein Präzendenzurteil spricht. Die Hersteller würden laut Rivière versuchen, die Nutzer zu täuschen. Daher müsse vom Gericht für Klarheit gesorgt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren122
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Original Amazon-Preis
627,36
Im Preisvergleich ab
502,00
Blitzangebot-Preis
503,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 124,16

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden