Japans Supercomputer-Plan von Entwicklung überrollt

Supercomputer Vor einiger Zeit setzte sich Japan Pläne für die Entwicklung von Supercomputern, die damals sehr ehrgeizig wirkten. Inzwischen wurde man im Ministerium für Wissenschaft und Technologie von den Ereignissen in dem Bereich geradezu überrollt. In der Liste der weltweit schnellsten Rechner wollte sich Japan spätestens im Jahr 2011 an die Spitze setzen, berichtete die japanische Wirtschaftszeitung 'Nikkei'. Bis dahin sollten Supercomputer verfügbar sein, die deutlich mehr als ein Petaflops Leistung bringen. Mit dem Roadrunner hat der US-Konzern IBM die erste Petaflops-Maschine aber bereits jetzt in Betrieb genommen.

Man setzt nun voll auf einen neuen Supercomputer, der aktuell von mehreren japanischen Herstellern konstruiert wird. Geplanter Zeitpunkt der Fertigstellung: Anfang 2011. Bis zum Mai des Jahres muss das System Einsatzbereit sein, um in der Liste der 500 schnellsten Computer berücksichtigt zu werden.

Hält die aktuelle Geschwindigkeit bei der Performance-Steigerung an, müssen mit dem Rechner mindestens 7,5 Petaflops erreicht werden: In den letzten drei Jahren ist die Leistung von Supercomputern um den Faktor 7,5 gewachsen. Die Top 500-Liste wurde im Jahr 2005 von IBMs BlueGene/L mit 136 Teraflops angeführt, in diesem Jahr steht erstmals ein Petaflops-Rechner an der Spitze.

Japans Supercomputer der nächsten Generation soll dieses Ziel mit einer Kombination zweier Architekturen erreichen. Fujitsu entwickelt momentan eine skalare Komponente für das System. NEC und Hitachi sollen diese um ein Vektor-Einheit erweitern, einer Weiterentwicklung des NEC SX-9.

Sollte es den Unternehmen, die unter der Leitung des Wissenschaftsministeriums zusammenarbeiten, nicht gelingen, 2011 die Spitze zu erreichen, ist aber noch längst nicht alle Hoffnung verloren. Das von Fujitsu, NEC und Hitachi entwickelte System bildet im Grunde nur den Kern für einen weitaus leistungsfähigeren Supercomputer. Bereits früh lenkte man die Arbeit an dem Rechner in eine Richtung, mit der bis zum Jahr 2012 die Marke von 10 Petaflops übertroffen werden soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden