Handy-Fernsehen: Scheitert DVB-H in Deutschland?

TV & Streaming Im März 2008 hatte die EU-Kommission DVB-H zum offiziellen mobilen TV-Standard gemacht. Doch noch vor seiner kommerziellen Markteinführung in Deutschland könnte DVB-H hierzulande scheitern. Der Grund ist die verzögerte Frequenzvergabe in einigen Bundesländern. Ursprünglich sollte DVB-H bereits zur Fußball-EM deutschlandweit an den Start gehen, während der kommerzielle Start für Frühjahr 2009 geplant war. Durch die verzögerte Frequenzvergabe der Landesmedienanstalten in Bremen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ist es jedoch durchaus denkbar, dass dieser Termin nicht eingehalten werden kann.

Auch der Plattformbetreiber Mobile 3.0 steht damit vor einem Problem. Durch die Schwierigkeiten rund um die Einführung von DVB-H hätten die Sender laut Financial Times Deutschland nämlich ein Anrecht, ihre Sendelizenzen für den mobilen Fernsehstandard zurückzugeben.

Ein weiterer Grund für das mögliche Scheitern von DVB-H in Deutschland ist die technische Entwicklung. Waren die in Mobiltelefonen verbauten Chips bislang nicht sonderlich leistungsfähig, können sie mittlerweile auch DVB-T darstellen. Der Vorteil von DVB-T liegt auf der Hand, wird dieses deutschlandweit doch kostenlos ausgestrahlt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Dell Optiplex 7010DT(Zertifiziert und Generalüberholt)Dell Optiplex 7010DT(Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
199
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden