SanDisk und Toshiba entwickeln 3D-Speicherchips

Speicher Der Flash-Hersteller SanDisk hat mit Toshiba eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung von dreidimensionalen Speicherchip-Architekturen abgeschlossen. Neben fachlicher Unterstützung wurde der Austausch von Lizenzen für patentierte Technologien vereinbart. Mit den neuen Chip-Designs sollen sich Flash-änliche Speicher entwickeln lassen, die bei geringer Baugröße mehr Kapazität bieten und billiger sind. Außerdem soll die Lebensdauer deutlich steigen.

Die Basistechnologien dafür erwarb SanDisk im Jahr 2005 mit der Übernahme von Matrix Semiconductor. Das Unternehmen hatte bereits einen 3D-Chip entwickelt, der allerdings nicht wiederbeschreibbar war. Das soll sich im Zuge der Kooperation ändern.

Auch Toshiba hat bereits Fortschritte in der eigenen Forschung vorzuweisen. Mit BiCS (Bit Cost Memory) verfügt das Unternehmen bereits über funktionierende Prototypen. Die Zusammenarbeit soll zu einer schnelleren Marktreife führen. Allerdings ist wohl erst in einigen Jahren mit ersten Produkten für den Massenmarkt zu rechnen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr HDGear DA120 - HDMI/DisplayPort Konverter (HDMI Buchse konvertiert auf DisplayPort B
HDGear DA120 - HDMI/DisplayPort Konverter (HDMI Buchse konvertiert auf DisplayPort B
Original Amazon-Preis
59,33
Im Preisvergleich ab
49,95
Blitzangebot-Preis
40,79
Ersparnis zu Amazon 31% oder 18,54

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden