Skype 4.0: Erste Infos zur neuen Version, Download

Kommunikation Die Entwickler der beliebten VoIP-Software Skype arbeiten bereits seit geraumer Zeit an einer neuen Version ihres Programms. Heute soll nun die erste Beta von Skype 4.0 veröffentlicht werden. Der Test ist öffentlicht, so dass jeder daran teilnehmen kann. Die US-amerikanischen Kollegen von CNet hatten bereits die Möglichkeit, die erste Betaversion auszuprobieren. Die größten und offensichtlichsten Änderungen wurden an der Oberfläche vorgenommen. Statt der Registerkarten aus der aktuellen Version wird man zukünftig auf eine Bedienleiste am linken Bildschirmrand setzen.


Anklicken für vergrößerte Darstellung

Den größten Teil des Fensters wird der Kommunikationsbereich einnehmen, in dem beispielsweise die Instant-Messaging-Nachrichten, der Status der Telefonverbindung sowie ein Videotelefonat angezeigt wird. Die Entwickler wollen damit die Funktionen abseits der Telefonie leichter zugänglich machen, da sich in der Vergangenheit gezeigt hat, dass diese oftmals nicht wahrgenommen werden.

Eine ebenfalls große Veränderung hat der Installationsassistent erfahren. Dort werden ab Version 4.0 das Mikrofon und die Webcam konfiguriert. Schlägt dies zwei Mal fehl, bietet Skype das hauseigene Zubehör zum Kauf an, um Kompatibilitätsprobleme aus der Welt zu schaffen. Natürlich wird man den Nutzern mit Hinweisen zur Problembehebung weiterhin zur Seite stehen.


In der ersten Betaversion, die noch heute veröffentlicht werden soll, werden aber noch nicht alle geplanten Funktionen einsatzbereit sein. Beispielsweise kann der integrierte Skype-Hardware-Shop noch nicht benutzt werden. Ein neuer Dienst namens "Skype Prime" kann ebenfalls nicht verwendet werden. Dabei handelt es sich um eine Art Beratungs-Hotline für verschiedene Themen, beispielsweise Astrologie, Finanzen, Computer, Hausaufgaben und Beziehungen.

Weitere geplante Funktionen sind automatische Wahlwiederholung, Anrufweiterleitung, Video-Präsentationen sowie die Integration von Outlook-Kontakten.

Mit dem neuen Interface verabschiedet sich Skype von der typischen Instant-Messenger-Anwendung. Damit will man zeigen, dass man die Software schon lange nicht mehr nur zum Telefonieren nutzen kann. Der Windows Product Manager bei Skype, Mike Bartlett, erklärte gegenüber CNet, dass man sich das Feedback der rund 300 Millionen Nutzer aufmerksam anhören wird, um dann evtl. einige Änderungen vorzunehmen.

Update: Ab sofort steht die Betaversion zum Download bereit.

Download: Skype 4.0 Beta 1 (24,1 MB)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden