Gründer der Foto-Plattform Flickr verlassen Yahoo

Personen aus der Wirtschaft Der Exodus vom Managern beim US-Portalbetreiber Yahoo geht weiter. Jetzt verlassen auch die Gründer der Foto-Plattform Flickr das Unternehmen. Auch Jeff Weiner, Executive Vice President der Network Division, zieht sich zurück. Flickr wurde im Jahr 2004 von den Eheleuten Caterina Fake und Stewart Butterfield gegründet. Anfangs handelte es sich lediglich um eine kleine Plattform zum Austausch von Bildern, die an ein Spiele-Projekt angebunden war. Schnell entdeckten aber zahlreiche Fotofans die Seite und ließen sie schnell wachsen.

Bereits ein Jahr nach der Gründung hatte sich Flickr zur führenden Foto-Plattform entwickelt und zog das Interesse des Yahoo-Managements auf sich. Der Portalbetreiber hatte die zunehmende Bedeutung von Web 2.0-Anwendungen erkannt und wollte sein Geschäft möglichst schnell entsprechend erweitern. Flickr wurde infolge dessen übernommen - dem Vernehmen nach für rund 35 Millionen Dollar.

Im letzten Jahr schaltete Yahoo seine selbst entwickelte Plattform Yahoo Foto ab. Flickr wurde zum zentralen Bilder-Service des Unternehmens. Heute liegen etwa 2 Milliarden Fotos in den Datenbanken.

Fake ist nun seit Freitag nicht mehr bei Yahoo beschäftigt. Butterfield ist formell noch Leiter Flickrs, wird Yahoo aber am 12. Juli verlassen. Über die Gründe und die Zukunftspläne liegen bisher noch keine Informationen vor.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr MEDION LIFE P85111 MD 87295 WiFi Internet Radio mit 2.1 Soundsystem, Multiroom, DAB+, UKW Empfänger, DLNA
MEDION LIFE P85111 MD 87295 WiFi Internet Radio mit 2.1 Soundsystem, Multiroom, DAB+, UKW Empfänger, DLNA
Original Amazon-Preis
149,99
Im Preisvergleich ab
119,95
Blitzangebot-Preis
111,00
Ersparnis zu Amazon 26% oder 38,99

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden