Telekom will Wechsel zur Konkurrenz verteuern

Breitband Der Provider-Branchenverband BREKO hat gegen die geplante Erhöhung des so genannten Einmalentgeltes für die Teilnehmeranschlussleitung durch die Deutsche Telekom protestiert. Der Konzern will zukünftig 80 Euro statt der derzeitigen 50 Euro verlangen. Der Betrag wird für DSL-Anbieter fällig, zu denen ein Kunde von der Telekom wechselt. Ab dem 1. Juli soll mehr gezahlt werden. Das hat die Telekom bei der Bundesnetzagentur beantragt.

Die zur Zeit geltenden Einmalentgelte sind von der Regulierungsbehörde 2007 befristet für ein Jahr festgelegt worden. Die kurze Laufzeit hatte den Zweck, den Verdi-Tarifabschluss 2007 und seine Auswirkungen bei einer Neufestlegung der Einmalentgelte berücksichtigen zu können.

Real habe der neue Tarifvertrag zu geringeren Ausgaben geführt. Es sei daher absolut unverständlich, dass die Telekom nun Entgelte beantrage, die noch über den bisher festgelegten Tarifen liegen, sagte BREKO-Geschäftsführer Rainer Lüddemann.

Die zur Entscheidung anstehenden Einmalentgelte seien wesentliche Kostenfaktoren für Unternehmen, die in den Infrastrukturaufbau investiert haben. Eine Entlastung dieser Unternehmen wäre nach Ansicht des BREKO auch deshalb geboten, um ihre zukünftige Wettbewerbsfähigkeit sicher zu stellen.

Das gelte insbesondere, weil die Bundesnetzagentur bereits ein niedriges IP-Bitstream-Entgelt beschlossen hat. Das bevorzuge einseitig diejenigen Unternehmen, die keinen BInvestitionen in die Infrastruktur vornehmen. "Von daher ist es jetzt an der Zeit die Schieflage zu beseitigen, indem die Einmalentgelte eindeutig abgesenkt werden", so Lüddemann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren74
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden