Microsoft plant Zentrum für Suchtechnologie in Europa

Social Media Microsoft hat vor kurzem bekannt gegeben, dass das Unternehmen noch im Fiskaljahr 2009 ein neues Forschungszentrum für Suchtechnologien auf dem europäischen Kontinent einrichten wird. Das neue Zentrum soll helfen, die Verbesserung von Microsofts Suchmaschine Live Search zügig voranzutreiben. Auf lange Sicht will Microsoft in Europa zu einem der Marktführer bei den Internetsuchmaschinen aufsteigen. Schon jetzt erreichen die Online-Angebote der Firma aus Redmond rund 68 Prozent aller Europäer, gerade im Bereich der Suche hängt man - wie auch international - gegenüber den erfolgreicheren Konkurrenten Yahoo und vor allem Google hinterher.

Wie Kevin Johnson, Chef der Microsoft Platform & Services Division, zu Protokoll gab, sollen die Marktanteile bei der Websuche auch dank des neuen Zentrums für Suchtechnologie in der kommenden Zeit verdoppelt werden. Dabei setzen er und seine Mitarbeiter auf ein "örtlich relevanteres, intelligenteres und leistungsfähiges" Sucherlebnis.

Das neue Technologiezentrum wird ähnlich aufgebaut sein, wie die schon bestehende Einrichtung in Chinas Hauptstadt Peking, die bereits im Herbst 2005 eröffnet wurde. Noch steht nicht fest, wo das neue Zentrum eingerichtet werden soll. Es gebe mehrere Länder, die dafür in Frage kämen, darunter neben Großbritannien und Frankreich auch Deutschland.

Microsofts Geschäftsjahr 2009 beginnt am 1. Juli 2008 und endet am 30. Juni 2009.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden