Patentstreit um iPhone-Anrufbeantworter beigelegt

Recht, Politik & EU Das New Yorker Unternehmen Klausner Technologies hat seinen Patentstreit mit dem Computer-Hersteller Apple und einigen anderen Firmen beigelegt. Bei der Auseinandersetzung ging es um die Visual Voicemail-Funktion, die Apple beispielsweise im iPhone einsetzt. Wie Unternehmensgründer Judah Klausner mitteilte, habe man Lizenzvereinbarungen unterzeichnet. Zum finanziellen Volumen äußerte er sich nicht. Im Vorfeld wurden 360 Millionen Dollar Schadensersatz verlangt. Neben Apple unterschrieben auch eBay und AT&T Verträge. Weitere Verhandlungen laufen mit Comcast und Cablevision Systems.

Apple setzte in seinem PDA, dem 1993 vorgestellten Apple Newton, eine ähnliche Funktion wie Visual Voicemail ein. Damals griff jedoch ein Lizenzvertrag mit dem japanischen Elektronikkonzern Sharp, der den Handheld als Auftragshersteller produzierte.

eBay lizenzierte die Technologie für seinen VoIP-Service Skype. Visual Voicemail ermöglicht eine leichtere Verwaltung von Nachrichten auf einem Anrufbeantworter. Die einzelnen Mitteilungen werden einzeln abgelegt und wenn möglich mit den Kontaktdaten aus dem Adressbuch verknüpft. Eingegangene Anrufe können dann einzeln ausgewählt und gehört werden.

Klausner Technologies wurde von Judah Klausner gegründet. Dieser hat nach Darstellung des Unternehmens den PDA erfunden und besitzt mehrere entsprechende Patente.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden