Microsoft erklärt Fakten zur Zukunft von Windows XP

Windows XP Windows XP ist jetzt seit gut sieben Jahren erhältlich. In zwei Wochen beginnt für den Vista-Vorgänger mit der Einstellung des regulären Vertriebs im Handel allerdings der Anfang vom Ende. Aufgrund widersprüchlicher Medienberichte fragen sich viele Anwender wie es nun weiter gehen soll. So kommt immer die Frage auf, ob das Ende des Vertriebs von XP als eigenständiges Retail-Produkt auch das Ende des Suports bedeutet. Außerdem gibt es immer wieder verunsichernde Meldungen zur Verfügbarkeit des Betriebssystems im Handel oder in Verbindung mit fertig vorkonfigurierten PC-Systemen.

Dies ist auch bei Microsoft nicht unbemerkt geblieben. Seit einigen Wochen versuchen die Redmonder ihre Partner über die Situation zu informieren. Mit einer eigens eingerichteten Website will Microsoft nun auch Privatkunden die "Fakten über die Zukunft von Windows XP" näher bringen und für Aufklärung sorgen.

Das bisher leider nur in englischer Sprache verfügbare Angebot erklärt unter anderem, dass bereits eine Verlängerung des Vertriebszeitraums erfolgt ist (wir berichteten). Man sei begeistert, dass so viele Kunden Windows XP "lieben". Manchmal sei der Fortschritt der Entwicklung aber mit schweren Entscheidungen verbunden - zu denen auch das Ende von XP gehöre, so der Informationstext. Dennoch, so heißt es weiter, sei an der Entscheidung, den Verkauf zum 30. Juni 2008 zu stoppen, nicht mehr zu rütteln.


Microsoft verweist darauf, dass der es einen "langen Abschied" von Windows XP geben werde, weil der grundlegende Support noch bis Anfang des Jahres 2014 fortgeführt werden soll. Die Anwender erhalten also weiter alle sicherheitsrelevanten Updates, so dass sie auch im nächsten Jahrzehnt noch vor Angriffen aus dem Web gut geschützt sind.

Darüber hinaus halten die "Fakten über die Zukunft von Windows XP" Antworten auf weitere, besonders häufig gestellte Fragen bereit. Unter anderem heißt es da, dass Microsoft Windows XP ab 30. Juni nicht mehr als eigenständiges Produkt an den Handel liefern wird und auch die Lieferung an die Hersteller von Fertig-PCs dann nicht mehr fortgeführt werden.

Dennoch werde Windows XP nicht über Nacht von der Bildfläche verschwinden. Es sei wahrscheinlich, dass auch Monate nach dem offiziellen Ende des Vertriebs noch Systeme mit Windows XP im Handel zu finden sein werden, da die Hersteller schließlich noch einige Lagerkapazitäten haben. Bei kleineren Computerläden dürften zudem die OEM-Versionen weiterhin erhältlich sein, dürfen sie doch bis Januar 2009 noch Neu-PCs mit dem Vista-Vorgänger verkaufen.

Ein weiteres Thema, zu dem Aufklärungsarbeit geleistet wird, ist der Vertrieb von Windows XP auf den neuen besonders günstigen PCs, der bis Juni 2010 weiterlaufen soll. Ganz nebenbei macht Microsoft auf den Seiten natürlich auch Werbung für Windows Vista.

Weitere Informationen: Microsoft - Facts about the Future of Windows XP
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren79
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Original Amazon-Preis
93,79
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 14,79
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden