Interesse an "Dark Fibre" steigt in Europa stark an

Wirtschaft & Firmen In Europa wird derzeit eine stark wachsende Nachfrage nach "Dark Fibre" verzeichnet. Dabei handelt es sich um bisher ungenutzte Glasfaser-Leitungen, die noch nicht einmal an Übertragungssysteme von Providern angeschlossen sind. In der Boom-Phase der Internet-Branche um die Jahrtausendwende hatten Infrastrukturbetreiber massiv in Glasfaserstrecken investiert. Viele Leitungen liegen bis heute allerdings ungenutzt im Boden. Das wird sich in den kommenden Monaten voraussichtlich deutlich ändern.

Eine wichtige Voraussetzung dafür sind die stark gesunkenen Preise für optische Netzwerkgeräte. Auch für kleinere Unternehmen ist es so inzwischen oft interessant, eine Leitung anzumieten oder zu kaufen und eigene Systeme anzuschließen. "Dark Fibre ist deutlich attraktiver geworden", sagte Steve Wallage, Managing Director der BroadGroup, einem Beratungsunternehmen im Telekommunikationsbereich.

Das spiegelt sich unter anderem in den zuletzt um 23 Prozent gestiegenen Umsätzen mit optischen Netzwerksystemen wieder. Angesichts der infolge der gesamtwirtschaftlichen Situation schlecht gehenden Geschäfte im Carrier-Bereich entspricht dies einem starken Wachstum.

Die BroadGroup geht davon aus, dass Dark Fibre auch in den kommenden Jahren im Gesamtmarkt lediglich eine Nischenrolle spielen wird. Allerdings gewinnt die Infrastruktur mit dem zunehmenden Bandbreitenbedarf an Bedeutung. Auch gemischte Infrastrukturen, bei denen beispielsweise WiMAX-Einwahlpunkte über brach liegende Leitungen verbunden werden, sind denkbar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden