LCDs der Extreme: Sharp macht's riesig, LG sparsam

Monitore & Displays Im hart umkämpften Markt für LCD-Displays versuchen sich die Hersteller immer wieder mit neuen Superlativen zu übertrumpfen. Jetzt hat Sharp den nach eigenen Angaben weltweit größten LCD-Bildschirm vorgestellt, während LG behauptet, das weltweit sparsamste Display seiner Art entwickelt zu haben. Bei LGs "grünstem Display der Welt" handelt es sich um einen 22-Zoll-Monitor, der rund 45 Prozent weniger Energie verbrauchen soll wie vergleichbare Geräte der gleichen Klasse. Der Hersteller gibt die Leistungsaufnahme mit 22 Watt an - die Konkurrenz verbraucht 40 Watt und mehr.


Die sonstigen Leistungswerte des Displays entsprechen dem aktuellen Standard. Die Auflösung liegt bei für 22-Zöller üblichen 1680 x 1050 Pixeln, der Blickwinkel beträgt 170 Grad in alle Richtungen. Die Reaktionszeit fällt mit 2 Millisekunden ebenfalls klassentypisch aus. Einzig die Helligkeit ist mit 250 Candela pro Quadratmeter etwas unterdurchschnittlich.

Der W2252TE genannte Monitor soll nach Angaben von LG ab August zunächst in Großbritannien auf den Markt kommen. Der Preis wurde noch nicht mitgeteilt, das in Deutschland bereits erhältliche verwandte Modell W2252TQ mit etwas besseren Leistungswerten ist jedoch ab rund 250 Euro zu haben.

Mit seinem LB-1085 genannten Riesendisplay geht der japanische Hersteller Sharp ganz andere Wege. Das Monstrum geht auf einen schon Anfang 2007 vorgestellten Prototypen zurück (wir berichteten) und hat eine Bilddiagonale von unglaublichen 108 Zoll - fast 2,75 Meter. Es soll nur auf Anfrage gebaut werden, was angesichts der extremen Maße auch wenig überrascht.

Sharp nennt das Gerät "Advanced Super View" fähig. Die zirka 3,2 Quadratmeter Bildfläche sind das Größtmögliche, was sich derzeit auf Basis von LCD-Panels der 8. Generation mit einer Größe von 2160 x 2460 Millimetern realisieren lässt. Einen Preis nennt Sharp nicht, wohl weil es sich eben um ein nur auf Bestellung zu fertigendes Produkt handelt. Die Auflösung liegt bei 1920 x 1080 Pixeln.


Das Display ist vor allem für Firmenkunden gedacht, die es zum Beispiel für Videokonferenzen oder als Werbesystem in Einkaufszentren einsetzen sollen. Dementsprechend spricht der Hersteller auch von einer großen Auswahl an Anschlussmöglichkeiten, zu denen auch HDMI und DVI gehören. So soll sichergestellt werden, dass das Gerät möglichst vielseitig nutzbar ist. Trotz seiner enormen Größe kommt das Display ohne Lüfter aus, weshalb es für den Betrieb rund um die Uhr gut geeignet sein soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden