Radios auf Polizeiwachen = Urheberrechtsverletzung

Kurioses Die britische Musikindustrie befürchtet offenbar schwindende Einnahmen, weil ausgerechnet die Polizei in der Region Lancashire auf ihren Revieren verantwortungsloserweise öffentlich Musikstücke aufgeführt hat. Die Beamten sollen durch den Betrieb ihrer Radios gegen das Urheberrecht verstoßen haben. Der in Lancashire zuständige Polizeichef Steve Finnigan muss sich nur vor Gericht verantworten, weil ihm das britische Gegenstück der GEMA, die Performing Rights Society (PRS), den Verstoß gegen das Urheberrecht durch die Erlaubnis, in Polizeistationen Musik abzuspielen, vorwirft. Die PRS will nun eine Verfügung erwirken, die den Betrieb von Radios und anderer Geräte zur Musikwiedergabe in Polizeistationen verbietet.

Die Polizei soll Lizenzzahlungen leisten, um das Verbot zu verhindern. Außerdem fordert die PRS Schadenersatz, weil Musik in 34 Polizeistationen gespielt wurde, für die keine Lizenz erteilt worden war. Normalerweise müsste die Behörde, wie auch hierzulande üblich, Lizenzen erwerben, da die Musik in öffentlichen Gebäuden gespielt wird.

Die Vertreter der Rechteinhaber gehen offenbar schon länger gegen britische Polizeibehörden vor. In einer Reihe weiterer Regionen in England und Wales soll ebenfalls ohne entsprechende Lizenzgebühren zu zahlen Musik auf Polizeistationen gespielt worden sein, unter anderem als Hintergrundmusik oder zur Überbrückung von Wartezeiten bei Anrufen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Remington Quick Cut Haarschneider HC4250
Remington Quick Cut Haarschneider HC4250
Original Amazon-Preis
44,99
Im Preisvergleich ab
38,34
Blitzangebot-Preis
34,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 10

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden