Google & Yahoo kooperieren, verbinden Messenger

Wirtschaft & Firmen Kurz nachdem der Internetkonzern Yahoo und Microsoft ihre Verhandlungen über eine vollständige oder teilweise Übernahme gestern Abend abbrachen, kam ihr gemeinsamer Konkurrent Google ins Spiel. Statt eines Verkaufs an Microsoft, kooperiert Yahoo nun nach eigenen Angaben mit dem Marktführer Google. Im Rahmen der Zusammenarbeit soll Google Werbung liefern, die bei der Benutzung von Yahoos Suchmaschine in den USA und Kanada angezeigt wird. Yahoo-Boss Jerry Yang kommentierte lapidar, dass es Zeit sei, weiter zu kommen. Er gehe davon aus, dass das Bündnis mit Google zu diesem Fortschritt beiträgt, sagte er weiter.

Microsoft hatte schon vor Wochen vor einer Kooperation von Yahoo und Google im Online-Werbegeschäft gewarnt, weil durch die Zusammenarbeit der beiden marktbeherrschenden Unternehmen angeblich der Wettbewerb beeinträchtigt werden könnte. Yang gab an, dass man nicht erwarte, für das Geschäft die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden zu benötigen.

Dennoch soll eine Frist von dreieinhalb Monaten eingeräumt werden, in der das US-Justizministerium Zeit hat, die wettbewerbsrechtlichen Konsequenzen zu prüfen. Das Wettbewerbskommitee des US-Senats kündigte bereits eine ausführliche Untersuchung an, weil man eine Benachteiligung der Konkurrenz fürchtet.

Yahoo & Google pochen allerdings darauf, dass ihre Zusammenarbeit nicht exklusiver Natur ist. Yangs Angaben zufolge soll die Kooperation jährlich bis zu 800 Millionen US-Dollar einbringen.

In der Mitteilung von Yahoo zur Zusammenarbeit mit Google ist ein weiteres wichtiges Detail versteckt: die beiden Firmen wollen ihre Messenger-Netze kompatibel machen, so dass deren Nutzer erstmals direkt mit einander kommunizieren können. Schon jetzt ist der Versand von Sofortnachrichten aus Microsofts Windows Live Messenger Netzwerk an die Nutzer des Yahoo Messenger möglich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:54 Uhr CHUWI - 12.3 Zoll Laptop (Windows10 64 Bits, 6GB RAM, 64GB ROM, Intel Apollo Lake Celeron N3450, 2.20 GHz, Quad Core, Four LWP, 2736 * 1824 pixels, Intel HD Graphics 500)CHUWI - 12.3 Zoll Laptop (Windows10 64 Bits, 6GB RAM, 64GB ROM, Intel Apollo Lake Celeron N3450, 2.20 GHz, Quad Core, Four LWP, 2736 * 1824 pixels, Intel HD Graphics 500)
Original Amazon-Preis
249,99
Im Preisvergleich ab
299,99
Blitzangebot-Preis
199,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 50
Im WinFuture Preisvergleich

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden