HTC: iPhone wird kaum Einfluss auf Absatz haben

Handys & Smartphones Apples neues iPhone kommt mit einem aggressiven Preis auf den Markt. Der taiwanische Hersteller HTC, der verschiedene Windows Mobile-Smartphones produziert, erwartet allerdings keine größeren Einbußen durch den Konkurrenten. Wir Peter Chou, Chef von HTC, gegenüber dem taiwanischen Branchenmagazin 'DigiTimes' ausführte, kann man preislich mithalten, obwohl Apple sein neues iPhone nun für die Hälfte der Kosten abgibt. In den meisten Märkten seien die Geräte billiger als das 199 Dollar teure Produkt aus Cupertino.

Als Beispiel führte Chou den Mobilfunkbetreiber Orange an. Dieser bietet in Großbritannien ein subventioniertes HTC Touch gratis zum Laufzeitvertrag. Das ist allerdings auch beim iPhone der Fall, wenn dieses bei der britischen O2 mit einem entsprechenden Tarif erworben wird.

Chou nannte allerdings noch einen weiteren Grund, warum die eigene Geschäftsentwicklung ihm keine Sorgen bereite: Der Markt sei groß genug. Außerdem stehe man mit einer relativ breiten Produktpalette schon länger im Konkurrenzkampf mit zahlreichen anderen Anbietern.

Apples Markteintritt hat laut Chou sogar etwas Positives für die gesamte Branche. Die Nutzung des mobilen Internets auf gut bedienbaren Touchscreens habe das iPhone deutlich vorangetrieben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden