Windows Home Server: Power Pack 1 Beta verfügbar

Windows Server Microsoft hat heute Nacht die öffentliche Betaphase für das Windows Home Server Power Pack 1 gestartet. Das PP1 steht nun in Build 1771, die auch als RC4 bezeichnet wurde, über Microsofts Betaportal Connect zum Download bereit. Neben diversen neuen Funktionen ist auch ein Patch für den Datenverlust-Bug enthalten. Schon jetzt soll das Power Pack 1 lange Testreihen hinter sich haben. Man sei "voller Zuversicht", dass damit auch der Fehler behoben kann, der dafür sorgt, dass bei direktem Speichern von Daten aus einem Programm auf einem Client-PC heraus Daten verloren gehen können. Mit der öffentlichen Beta will man nun sicherstellen, dass der Fehler auch wirklich nicht mehr auftritt.

Darüber hinaus haben die Entwickler einige Verbesserungen vorgenommen. Neu ist unter anderem die Unterstützung für PCs mit Windows Vista in der 64-Bit-Version, die Sicherung freigegebener Ordner, leichtere und verbesserte Möglichkeiten für den Remote-Zugriff, sowie gesteigerte Energieeffizienz und Leistung. Die ursprünglich geplante Funktion zur Sicherung aller auf dem Home Server abgelegten Daten, wurde leider vorab gestrichen (wir berichteten).

Die Entwickler wollen die finale Ausgabe des Windows Home Server Power Pack 1 nicht veröffentlichen, bis die Software nicht von der Nutzergemeinschaft auf Herz und Nieren geprüft wurde. Dazu sollen die Tester eine Reihe verschiedener Szenarios ausprobieren, zu denen Microsoft weitere Rückmeldungen sammeln will.


Schon jetzt haben sich angeblich mehr Tester angemeldet, als ursprünglich erhofft, so dass man bei Microsoft voller Hoffnung ist, die Entwicklung schnell vorantreiben und bald abschließen zu können, so Charlie Kindel vom Windows Home Server Team.

Der Windows Home Server Power Pack 1 RC4 steht über Connect ab sofort sowohl in einer Update-Version für aktive Systeme, als auch in Form aktualisierter Installationsmedien zum Download bereit. Die Entwickler weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Paket nur dann auf unverzichtbaren Systemen installiert werden sollte, wenn vorher ein vollständiges Backup angefertigt wurde.

Über ein eigens eingerichtetes Forum können die Tester Fragen an das Entwickler-Team stellen, um dann gemeinsam an der Beseitigung letzter Fehler zu arbeiten. Zur Teilnahme am Betaprogramm ist die Anmeldung mit einer Windows Live ID nötig. Microsoft hatte vor einigen Wochen zur Anmeldung gerufen (wir berichteten).

Weitere Informationen: Microsoft Connect

WinFuture Magazin: Windows Home Server im Test
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden