Mehr für weniger: Neues Apple iPhone '2.0' mit UMTS

Handys & Smartphones Seit Monaten spekuliert die Fachwelt über eine neue Version des Smartphones aus dem Hause Apple. Heute hat der Unternehmenschef Steve Jobs den Gerüchten ein Ende bereitet und das neue UMTS-iPhone auf der Worldwide Developers Conference in San Francisco vorgestellt. Laut Apple ist das iPhone seit rund einem Jahr erhältlich und verkaufte sich in dieser Zeit 6 Millionen Mal. In dieser Zeit hat man sehr viel gelernt und will dies nun auf die neue Version anwenden. Es soll nicht nur den schnellen Datenstandard UMTS unterstützen, sondern auch deutlich günstiger werden.


Das "iPhone 3G", so der offizielle Name, verfügt über eine schwarze Plastikabdeckung auf der Rückseite, setzt auf metallische Tasten und bringt eine deutlich verbesserte Soundausgabe mit. Dafür ist das Gerät ein klein wenig dicker (12,3 statt 11,6 mm). Die Unterstützung von UMTS sorgt dafür, dass Downloads 2,8 Mal schneller fertig sind als via EDGE.

Bisher wollte Steve Jobs nichts von UMTS wissen, denn die dafür benötigten Chips verbrauchen angeblich zu viel Energie. Mit dem iPhone 3G hat man dieses Problem in den Griff bekommen und die Akkulaufzeit deutlich verlängert. 300 Stunden Standby, 10 Stunden Gesprächszeit via 2G und 5 Stunden Gesprächszeit via 3G. Beim Surfen im Internet soll der Akku 5 bis 6 Stunden halten, beim Betrachten von Videos bis zu 7 Stunden und bei Musikhören sogar 24 Stunden.

Ebenfalls neu in der zweiten iPhone-Version ist die GPS-Komponente. Ab sofort kann mit dem Smartphone aus dem Hause Apple auch die Position bestimmt werden. Dabei setzt man auf das so genannte A-GPS, also Assisted Global Positioning System. Um die Position schneller zu bestimmen, werden hier die Daten der GSM-Ortung zu Hilfe genommen.

Natürlich wird das iPhone 3G alle Funktionen der iPhone-Firmware 2.0 unterstützen, also beispielsweise die Tauglichkeit für die Geschäftswelt sowie die Anwendungen aus dem Apple Store (wir berichteten).



Weiter Fotos vom Apple iPhone 3G

Mit dem Preis des iPhone 3G sorgte Steve Jobs für eine Überraschung. So wird die 8-Gigabyte-Version für maximal 199 US-Dollar erhältlich sein. Das 16-Gigabyte-Modell kostet 100 US-Dollar mehr und ist damit für 299 US-Dollar erhältlich. Zudem ist es alternativ in einem weißen Gehäuse zu kaufen. Das Smartphone wird ab dem 11. Juli 2008 in insgesamt 22 Ländern erhältlich sein. Rund um die Welt sollen 199 US-Dollar die Preisobergrenze bilden. Der Provider hat also die Möglichkeit, den Preis nahezu frei zu gestalten.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa hat sich T-Mobile bereits das exklusive Vertriebsrecht für das iPhone 3G in Deutschland gesichert. Auch in den Niederlanden soll man den Zuschlag erhalten haben. Der Konzern wollte dies bisher nicht kommentieren.

Weitere Informationen: Apple iPhone 3G

Vorbestellen: iPhone 3G bei T-Mobile
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren81
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:20 Uhr Zidoo X9 Android 4.4 HDMI-Recorder Quad Core Android TV Box 2G/8G Wifi Bluetooth 4K*2K-H.265 UHD Bild in Bild USB 3.0 Streaming Media Player mit ZDMC(Based Upon Kodi 14.2)
Zidoo X9 Android 4.4 HDMI-Recorder Quad Core Android TV Box 2G/8G Wifi Bluetooth 4K*2K-H.265 UHD Bild in Bild USB 3.0 Streaming Media Player mit ZDMC(Based Upon Kodi 14.2)
Original Amazon-Preis
129
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 30

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden