Apple macht sein iPhone zum absoluten Multitalent

Handys & Smartphones Vor wenigen Minuten hat Apples Entwicklerkonferenz WWDC begonnen. Apple Chef Steve Jobs stellt dort derzeit die jüngsten Entwicklungen seines Unternehmens vor, die wie üblich mit großer Spannung erwartet werden. Den Anfang macht zunächst die neue Firmware-Version 2.0 für das iPhone. Wie erwartet gibt es drei wichtige Punkte, die Neuerungen bringen. Zu allererst ist die verbesserte Unterstützung für Microsofts Exchange zu nennen, außerdem gibt es Neuigkeiten zum iPhone SDK und eine Reihe neuer Funktionen, die vor allem für Verbraucher interessant sind.

In Sachen Exchange hat Apple wie bereits vorab angekündigt massiv nachgebessert. Im Rahmen eines sehr breit angelegten Betaprogramms, an dem viele wichtige Unternehmen teilnahmen, wurden die Verbesserungen getestet. Jobs gab an, dass 35 Prozent der größten Firmen aus der Fortune 500 Liste sich an der Testphase beteiligten.

Auch im Bildungsbereich sei man mit den Optimierungen auf großes Interesse gestoßen. Zu den neu unterstützten Exchange-Funktionen gehören Push-E-Mail, Kalender, Kontakte, Automatische Erkennung, Global Address Lookup und Remote-Löschung. Außerdem hat Apple mit dem Netzwerkausrüster Cisco kooperiert, um dessen VPN-Services zu integrieren.



Weiter Fotos vom Apple iPhone 3G

SDK
Apples iPhone SDK wurde nach Angaben von Jobs bereits über 250.000 Mal heruntergeladen. Rund 25.000 Menschen sollen sich für die Teilnahme am Programm für bezahlte Entwickler beworben haben, letztendlich seien 4000 von ihnen zugelassen worden, sagte er weiter.

Mit Version 2.0 will Apple nun eine Reihe nativer Programmierschnittstellen (API) öffnen und sonst nur intern genutzte Werkzeuge zur Verfügung stellen, die jetzt auch externe Entwickler nutzen können, um genauso zu arbeiten, wie auch die hauseigenen Programmierer.

Teil der Neuerungen ist auch das objektorientierte Framework für die Benutzeroberfläche Cocoa Touch, mit dem die Entwicklung einer Anwendung für den berührungsempfindlichen Bildschirm des Apple-Handys zum "Kinderspiel" werden soll. In einer Demo wurde gezeigt, wie sich die Elemente des Interface einfach per Drag & Drop positionieren lassen.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden