Warner Music zieht vorerst Lieder von Last.fm zurück

Social Media Wie die New York Times (NYT) berichtet, hat der Musikkonzern Warner Music seinen Musikkatalog vom Online-Radiodienst Last.fm zurückgezogen. Offenbar hat dieser Schritt finanzielle Gründe - andere Dienste wie MySpace und Imeem sollen mehr Geld bezahlt haben. Die Vereinbarung zwischen Last.fm und den verschiedenen Musikkonzernen sieht vor, dass diese ihren Musikkatalog für eine Beteiligung an den Werbeeinnahmen des Streaming-Dienstes bereitstellen. Diese Einnahmen sollen Warner Music dem Bericht nach jedoch nicht genug gewesen sein. Angeblich wollte das Plattenlabel eine Beteiligung an Last.fm.

Ein Sprecher des Medienkonzerns CBS, dem Besitzer von Last.fm erklärte, dass man derzeit mit Warner Music in Verhandlungen stecke. Bis diese abgeschlossen sind sollen keine Musiktitel von Warner Music auf Last.fm zu hören sein. Dazu zählen beispielsweise Lieder von Billy Talent, Linkin Park, Madonna, den Red Hot Chili Peppers und R.E.M.

Erst vor wenigen Wochen haben das Musik-Netzwerk Last.fm und der Internet-Dienstleister AOL Europe haben eine europaweite Partnerschaft geschlossen. Im Rahmen der Partnerschaft wird die Musik-Plattform Last.fm künftig das Online-Radio von AOL betreiben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu 39% auf Sony Bluetooth-Kopfhörer
Bis zu 39% auf Sony Bluetooth-Kopfhörer
Original Amazon-Preis
104,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,00
Ersparnis zu Amazon 25% oder 25,97

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden