Copyright-Polizei rechtfertigt DoS-Angriff auf Web-TV

Filesharing Vor kurzem geriet das von der US-Medienindustrie beauftragte Unternehmen MediaDefender ein Mal mehr in die Kritik. Die Anti-Filesharing-Spezialisten hatten den legal betriebenen BitTorrent-Tracker eines Internet-TV-Anbieters angegriffen und für Stunden unerreichbar gemacht. Der betroffene Online-TV-Sender Revision3 reagierte zunächst mit größtem Unverständnis und drohte MediaDefender mit rechtlichen Schritten. Außerdem wurde die US-Bundespolizei FBI eingeschaltet, die inzwischen in dem Fall ermittelt. Jetzt hat MediaDefender zu den Vorwürfen Stellung genommen. Außerdem will Revision3 nun doch nicht vor Gericht ziehen.

Nach Angaben von Randy Saaf, Chef von MediaDefender, wussten er und seine Mitarbeiter nicht, dass es sich um einen legal genutzten Tracker handelte. Stattdessen waren sie davon ausgegangen, dass es sich um einen Tracker für illegale Downloads handelte, denn das System wurde zeitweise von einem bestimmten Internet-Portal zur Verbreitung von Torrent-Dateien genutzt.

Dies sei möglich gewesen, weil es sich zwar um einen eigentlich für legale Zwecke gedachten offenen Tracker handelte, dieser aber so auch für den Upload von Verweisen auf illegale Downloads offen stand. Insgesamt sollen laut MediaDefender fast 300.000 Downloads von illegal verbreiteten Filmen über den Tracker abgewickelt worden sein.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Tipp einsenden