Bill Gates tritt ab - Letzter Gruß vom "Ballmer-Bot"

Personen aus der Wirtschaft Microsoft-Mitbegründer Bill Gates hat sich von der Bühne verabschiedet. Auf der Entwicklerkonferenz Tech Ed 2008 trat er zum letzten mal offiziell als Manager des Konzerns auf. Zukünftig widmet er sich hauptsächlich der Arbeit in seiner Stiftung. "Zum ersten Mal seit ich 17 war, ändere ich etwas an meiner Karriere", sagte Gates. Diese machte den Programmierer zum Multimilliardär. Der Erfolg, so Gates, beruhe vor allem auf der engen Zusammenarbeit mit Partnern, die mit zahlreichen guten Anwendungen den Erfolg der Windows-Plattform stützten.

Der Wechsel auf 64-Bit-Systeme, Multi-Core-Prozessoren und Breitband-Anbindungen sind laut Gates die Basis für die weitere Entwicklung. Diese findet Gates zwar wichtig, weil sie leistungsfähigere Systeme und neue Nutzungsmodelle wie bei Web-basierten Anwendungen ermöglichen, die entscheidenden Entwicklungen sieht er aber in der Interaktion zwischen Nutzern und Computern.

"In der Interaktion wird es die weitgehendste und meiner Ansicht nach meistunterschätzte Veränderung geben", sagte Gates. Rund 25 Jahre sind vergangen, seit es mit der Einführung der grafischen Benutzeroberfläche den letzten großen Umbruch gab. Nun sollen Multi-Touch- und Spracherkennungs-Systeme in den Vordergrund treten.

Microsoft zeigte kürzlich bereits einige Multi-Touch-Funktionen des kommenden Betriebssystems Windows 7. Bei Spracherkennungssystemen ist Microsoft mit TellMe einer der führenden Anbieter. Diese sollen im kommenden Jahrzehnt zu einem wesentlichen Bestandteil mobiler Anwendungen für die Nutzung am Handy werden.

Den Schlusspunkt der Keynote von Gates setzte der Ballmer-Bot. Dabei handelte es sich um einen Roboter, dessen Kopf ein Display mit dem Gesicht von Microsoft-Chef Steve Ballmer bildete. Basis für das Gerät bilden Technologien aus der Microsoft Robotics-Abteilung.


Der Ballmer-Bot musste Ballmer vertreten, der auf einer anderen Veranstaltung einen eigenen Auftritt hatte. Er gab dem Publikum aber den legendären Ausruf des Microsoft-Chefs zum besten: "Developers, Developers, Developers!" Außerdem überreichte er Gates für die zukünftig vielleicht weniger arbeitsintensive Zeit ein lebenslanges Xbox Live-Abo als Abschiedsgeschenk.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden